Nach oben
Internet-Zugang
Analoger Webzugang
ISDN-Webzugang
DSL-Webzugang
DSL-Kosten
DSL-Verkabelung
WLAN-Zugang
Mailadresse
Sicherheit
Phishing
VoIP
Suche
Web-Erstellung
Meinungsumfragen
Gateways
1&1 Profiseller
Glossar

Analoger Zugang

Die analoge Technik nutzt die traditionelle Telefontechnik, man benötigt nur einen Modem, um den Computer an die Telefonleitung anzuschließen. Dies bedeutet eine geringe Investition und ist für Gelegenheitssurfer, die nur einmal in der Woche ein bisschen Mail bearbeiten wollen oder ein bisschen surfen wollen, ausreichend. Die Datenübertragungsrate wird mit max. 56 kbps angegeben, das sind 56 Kilobit pro Sekunde. Durch eine Komprimierung des Datenstroms kann ein bisschen mehr übertragen werden, durch ungleichmäßige Qualität von Telefonleitungen wird häufig etwas weniger übertragen, so dass im Durchschnitt max. 4-5 KB/s (Kilobyte je Sekunde, 1 KB = 1024 Zeichen) übrig bleiben. Der Download einer 1 MByte großen Datei dauert somit mindestens 3,8 Minuten (und bei Modems muss das "mindestens" betont werden).

Nachteile: Die Leitungsqualität ist stark vom Provider abhängig und bei den meisten Providern und Modems kann nicht telefoniert werden, wenn gleichzeitig gesurft wird.

Übrigens: Sollten Sie bereits ISDN im Hause haben, dann versuchen Sie bitte nicht, einen Modem an einen ISDN-Adapter (a/b-Adapter) anzuschließen. Die ISDN-Adapter sind nicht für den benötigten Datendurchsatz ausgelegt, und außerdem können Sie über direktes ISDN bedeutend besser surfen, zumal Sie die wichtigsten Investitionen schon getätigt haben.

Anschluss

Der Modem wird wie ein Anrufbeantworter einfach parallel zum Telefon angeschlossen. Sie können auch Modem, Fax, Anrufbeantworter und Telefon gleichzeitig anschließen - wenn möglich in dieser Reihenfolge, aber das ist nicht so wichtig.

Kosten

Ein Modem kostet ca. 25-45 € je nach Ausführung (intern als PCI-Karte für Desktoprechner, intern als PCMCIA-Karte für Laptops, extern mit USB oder dem älteren seriellem Anschluss). Das Modem sollte ebenso wie der Provider den Verbindungsstandard V.92 unterstützen.

Inzwischen gibt es kaum noch Angebote von Providern für ein vergünstigtes Modem. Viele Computer haben aber bereits ein Modem eingebaut.

Providergebühren

Für den Anfang benutzen Sie am besten einen Monat Schnupperzugang ohne Vertragsbindung, manchmal sogar kostenlos, oder einen Call-by-Call-Tarif. Vermeiden Sie auf jeden Fall Tarife mit mehr als 1-monatiger Vertragsbindung.

Ideal ist dafür sicherlich die überall erhältliche AOL-Software mit einigen Freistunden. Achten Sie aber bitte auf Kündigungsfristen im Kleingedruckten! AOL ist bei längerer Benutzung nicht unbedingt preiswert, bietet dafür aber auch einigen Gegenwert.

Später sollten Sie einen Call-by-Call-Tarif für 0,5 bis 2 Cent/Minute benutzen, dessen Preis Sie regelmäßig (alle paar Monate) mit dem der Wettbewerber vergleichen (z. B. bei www.telefontarif.de, www.teltarif.de). Empfehlen kann ich gerade für Anfänger auch erst einmal einen Call-by-Call-Tarif von MSN, da deren Tarife keine plötzlichen Preissprünge machen, was insbesondere bei Billiganbietern schon einmal vorkommt.


Aufzählung Weiter zum ISDN-Zugang
Aufzählung Zurück zur Übersicht
Tiscali Internetzugänge






Über Ihr E-Mail Feedback würde ich (Tom Stein) mich sehr freuen, auch im Diskussionsforum.
Im Impressum finden Sie wichtige rechtliche Hinweise zu diesen Seiten.
Bitte beachten Sie das Urheberrecht und das © Copyright
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 11.10.14 23:16 - Überprüfung: XHTML - CSS
This site is best viewed with open eyes and a brain R.1.0 or above.

Vodafone D2 Onlineshop